· 

Von 0 auf 100 Trilogie - in nur 8 Wochen zu zwei Online Akademien

Herausforderung No 9 / 28.04.2020

Das vorgezogene „go live“ einer Online Plattform für Berater, Trainer und Coaches, das ursprünglich zum 01. Juli 2020 geplant war, aber im Zuge von Corona 3 Monate früher in der Beta Version zur Verfügung gestellt wurde, schien sozusagen ein Glücksfall für mich bzw. für uns...Die ersten Schritte - Arbeitstitel der „Charakterreich Impuls“ - für den Online Kurs „Angstfrei führen“ wurden mit Support des Plattformanbieters gemacht. Die vorgesehene Funktion „Kurs klonen" sollte ermöglichen, unser digitales Setting für DAS Thema "Umgang mit der Krise" sowohl der Führungsebene als auch der Belegschaftsebene zugänglich zu machen. 

  

30.04.2020

Nun hatte ich also die Zugangsdaten für beide Akademien erhalten. Nachdem ich seit Jahren selber meine Webseite pflege, war das für mich erstmal keine große Aufregung. Allerdings, da wir den Zeitplan recht sportlich gesetzt hatten und die Plattform nur als Beta Version zur Verfügung stand, wurde dieser Umstand zu einer weiteren Herausforderung. Die regelmäßigen, konstruktiven Zoom Meetings mit dem Support-Kollegen waren da hilfreich.  

 

Herausforderung No 10 / 05.05.2020  Ein erster Rückschlag!

Die von uns im Format .PPSX (PowerPoint Bildschirmpräsentation) erstellten Video Clips funktionieren zum jetzigen Zeitpunkt auf der Plattform nicht. Wir wurden gebeten, alle Clips in das Format .mp4 zu exportieren. Dumm nur, dass nun die Steuerung durch die Inhalte nicht mehr mit der in den Audiofiles angekündigten „Pfeiltaste nach unten“ möglich ist, sondern – ganz klassisch – mit der Leertaste. Also, Krönchen rücken und nochmal ran an die Clips und die Audiofiles. Rückschlag? Nein, denn nun hatte ich einen noch größeren Lernertrag: Arbeiten mit Garageband und Audacity!!!

 

10.05.2020

Mich erreichte erneut eine Nachricht vom BTZ. Die Bundesregierung erlaubt nun die Wiederaufnahme des Betriebs in Bildungseinrichtungen, allerdings unter strikten Hygienevorgaben. Und, auf Geheiß der Geschäftsleitung der Unternehmensgruppe, im BTZ vorerst noch ohne externe Dozenten! ... hieß also, entspannt bleiben und zielstrebig weitermachen.  

 

Herausforderung No 11 / 14.05.2020

Online Formate zu konzipieren und eine Akademie aufzusetzen, sind echte Kopfarbeit und Zeitfresser, aber schon fast ein Kinderspiel im Vergleich zur Mammutaufgabe „Vermarktung“. Sicherlich ist jedem aufgefallen, dass der Markt aktuell geradezu überschwemmt wird. Es ist eine echte Herausforderung, erst recht für Social Media Laien wie wir beide. Eine Vermarktungsstrategie von Externen aufsetzen zu lassen oder selber aufzusetzen, ist das eine, die Umsetzung gänzlich ohne laufende Umsätze zu finanzieren, eine ganz andere. 

Da diese Strategie aus gegebenen Anlass entfällt, begann jetzt Monikas telefonische 1:1 Ansprache, Vorbereitung zum Email Versand an Kunden, Vorstellung im Netzwerk sowie der Einstieg in die Pressearbeit über online Presse Platt-formen und Planung einer Anzeigenwerbung für ein lokales Online Magazin. Alles vorbereitende Maßnahmen zum Start.

 

25.05.2020

Monikas Akademie war ready to go, meine ebenfalls. Dafür waren viele Termine und Zoom Meetings erforderlich. Einen Eindruck geben die Bilder hier im Blogbeitrag.

 

Starten wollten wir wie folgt: Monikas Akademie Angebot sollte mit dem Online Kurs No 1 „Angstfrei führen“ starten, ergänzt mit Videobotschaften für Frauen und Consultants. Mein Akademie Angebot sollte starten mit „Angstfrei ausbilden in schwierigen Zeiten“ für Ausbilder nach AEVO. Beide Akademien werden zudem interessierten Führungskräften und Ausbildern die Möglichkeit bieten, Einzeloachings auf Basis von motivbasierter Persönlichkeitsdiagnostik durchzuführen. 

 

Online Kurs No 2 und No 3 sind in der Planungs- bzw. Entwicklungsphase. 

 

Herausforderung No 12 / 26.05.2020  Der nächste Rückschlag!

Es musste "nur" alles auf die Lernplattform – noch immer in der Beta Phase - finalisiert werden. Unseren Starttermin am 01.06.2020 hatten wir aufgrund technischer Schwierigkeiten in Absprache mit dem Anbieter auf den 16.06.2020 verlegt. Unter anderem funktionierte die vorgesehene Darstellung unserer Videos mit der integrierten Vimeo Lösung nicht, wie wir uns das vorstellten. Also Kommando zurück, eigenen Vimeo Account einrichten und nochmal neu strukturieren. Das war schon eine Herausforderung unter diesem Zeitdruck die richtigen Einstellungen für ausreichend „Privacy“ zu finden....

 

Herausforderung No 13 / 09.06.2020Was folgte ist der Horror jedes Anwenders: ein „SUPER GAU“

Mein Plan an diesem Tag war, den Online Kurs NO 1 in Monikas Akademie einmal auf der Lernplattform zu finalisieren. Das bedeutete, Begleittexte und Texte für die Landingpages einstellen und das Jonglieren zwischen dem mir wenig vertrauten System Vimeo und der - noch - anfälligen Plattform. Geplant war, diesen Kurs am Folgetag zu klonen, 2-mal auf Monikas Akademie und 1-mal auf meiner Akademie. Es wurde der Tag, an dem mir der gut gemeinte vorgezogene Start der Plattform wie ein Zeitdieb vorkam. Nach 2/3 getaner Arbeit kam ich auf einen zuvor vom Software Team neu installierten Lösch-Button - ohne Sicherheitsabfrage! Um es kurz zu machen: Es war alles weg!

 

Nein, ich habe nicht um mich geschlagen oder hyperventiliert! Als ehemalige Vertrieblerin aus der Softwarebranche wusste ich, worauf ich mich eingelassen hatte... Ich weiß, wie das funktioniert. Dennoch war ich am Folgetag im Gespräch mit dem Support Mitarbeiter den Tränen nah, als ich hörte, dass die Inhalte auch vom Admin nicht zurückzuholen waren. Lediglich die Struktur konnte am Nachmittag wiederhergestellt werden.  

 

Leider war es der Mittwoch vor dem Feiertag... also war uns klar, da tut sich nicht viel vor dem geplanten „Go Live“ Termin am 16.06.2020. 

 

Wie das Wochenende mit dieser Stimmung verlief? Ich daddelte enttäuscht, müde und gleichzeitig unruhig im Netz und entdeckte ein Tool, um Erklärvideos zu erstellen. Nun war ich abgelenkt, meine Stimmung hellte auf...

 

15.06.2020

An diesem Montag gab es direkt eine Zoom Konferenz mit dem Geschäftsführer. Weder wurde es von ihm schöngeredet noch gab es Beschuldigungen oder Vorwürfe von uns, vielmehr wurde gemeinsam nach Lösungen gesucht.

 

Eine Woche später zog das Management die Reißleine und die richtigen Konsequenzen. Die Beta Phase wird bis auf weiteres verlängert! Die bisherigen Pilotprojekte, die einen online Termin für 1. Juli vorgesehen hatten, sollten weiterhin von den Support Mitarbeitern tatkräftig unterstützt werden, um zeitnah online gehen zu können. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an unseren Support Ansprechpartner, der eine besonders heikle Sandwich Position einnehmen musste und muss!! 

Kleine Anmerkung von mir als Coach: da sind wir wieder bei einem unserer Themen in Zeiten von Herausforderungen - der Umgang mit Fehlern!!! 

 

01.07.2020 Der Tag, auf den wir immer noch hin gefiebert hatten, verlief leider ganz ohne besondere Aufregung.

Es war geplant, dass wir beide zu diesem Datum final mit unseren Akademien fertig sind und online gehen. Da wir fertig waren, hier in Zahlen Daten Fakten, von Milesstone zu Milestone, zusammengefasst:

  • in 2 Wochen ein Online Impuls-Training - Einzelleistung
  • in 4 Wochen ein Online Kurs No 1 "Angstfrei führen" in Kooperation
  • in 8 Wochen zusammen zwei Akademien konzipiert und aufgebaut 

Meine Lessons Learned: Als Einzelkämpferin in so knappen Zeitfenstern diese Ergebnisse zu erreichen, ist kaum möglich. So was funktioniert nur mit den ganz unterschiedlichen Talenten der beteiligten Persönlichkeiten. Verbunden damit jedoch auch, keine Bedenken zu haben, eigenes Wissen und Know-how „zu teilen“ sowie keine Angst vor Fehlern und bei Rückschlägen nicht den Kopf in den Sand zu stecken...!

 

Meine Schwester hatte ich bereits - im vorauseilendem Gehorsam - im Juni gebeten, für die Wertewelten Blog Leser auch ihre "Lessons learned" zum Abschluss dieses dreiteiligen Beitrags zu benennen.

 

Was sind Deine Erkenntnisse aus diesen Wochen bzw. Monaten?

"Digital ist cool, weil so vieles möglich ist und spannend, weil immer noch mehr möglich ist, aber auch anstrengend, weil die vielen Möglichkeiten einen ganz kirre machen können."

 

Was waren die größten Überraschungen für Dich und was die emotionalen Showstopper?

"Weniger eine Überraschung, vielmehr eine große Freude, mit dir zusammenarbeiten zu können. Auf inhaltlicher bzw. fachlicher Ebene haben wir uns toll ergänzt und auf der persönlichen Ebene ohne viele Worte verstanden!"

"Der emotionale Showstopper, der mich eine Zeitlang wirklich bedrückt hat, kam mit der Erkenntnis, dass das Internet und damit die Social Media Kanäle grade überflutet werden mit Angeboten."

 

Was hat Dich angetrieben, trotzdem weiterzumachen? 

"Geplante und ungeplante Veränderungen bringen Ängste und Bedenken mit sich, die keinen Respekt vor der Position kennen. Wenn wir uns die aktuelle, ungeplante Corona Krise anschauen, bedarf es einer Lösung auf allen Unternehmensebenen. Zu wissen, dass wir beide gemeinsam diese Ebenen mit identischen Inhalten bedienen können, war und ist mein Antreiber!"

 

 

Fazit:

Showstopper - emotionale, aber auch technische - gab und gibt es, wie hier beschrieben, ausreichend. Bis hin, dass wir bis heute immer noch nicht online sind. Ehrlich gesagt, technisch gesehen ist das auch gut so, denn eine unfertige Lernplattform bringt niemanden weiter, weder den Lehrenden noch denLernenden. Showstopper, emotional ... ein harter Brocken, finanziell...? nicht abzusehen?!

 

Unsere gemeinsame Haltung für die kommenden Wochen: Es gilt, die Dinge zu akzeptieren, die wir nicht ändern können und andere bzw. neue Aufgaben im Hintergrund vorzuziehen. Es gibt nämlich eine ganze Menge, was uns antreibt, weiterzumachen ... Liebe Leser, bitte weiterhin gespannt bleiben, wie es mit unseren Akademien weiter geht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0