Wertschätzung für Menschen in der Arbeitswelt 4.0

Birgit Krüger, Trainerin, Coach, NRW, Entwicklerin des WERTEkoffer, ID37 Instructor, intrinsische Motivation, AEVO

 

 

Hinsichtlich der Arbeitswelt 4.0 sind sich viele Experten einig, das Tagesgeschäft in allen Branchen wird schneller und der Wettbewerbsdruck steigt. Die Regulierungstendenzen werden sich in Bezug auf Transparenz erhöhen. Die Dynamik der sich wandelnden Anforderungen verändern zusätzlich die Verwaltungs-, Produktions- und Vertriebsprozesse und damit die Komplexität der unternehmensinternen Abläufe. Das erfordert mehr Flexibilität, effizientere Prozesse, mehr Schnelligkeit. Hinzu kommen für Arbeitgeber als weitere Herausforderung die Persönlichkeiten, die diesem Veränderungsprozess im eigenen Haus mit Argusaugen begegnen.

Wertschätzung sollte bereits heute eine Rolle spielen, denn mit dem Wandel zur Wertschöpfung und Produktion verändern sich Berufe und Qualifikationen, aber auch Lehr- und Lernmethoden. Hier unterstütze ich Endkunden und Praxisexperten. Nicht mit einem fachlichem Schwerpunkt vielmehr mit dem Blick auf die Persönlichkeit der Menschen, die in der Arbeitswelt 4.0 ihr Bestes geben (müssen).

 

Diese Arbeit beginnt mit meiner Freude an der Begegnung mit Menschen und der Überzeugung, dass jeder Mensch in dieser neuen Arbeitswelt einen Platz verdient. Mit Intuition und der von mir entwickelten Methodik, basierend auf den Erkenntnissen der aktuellen Motivationsforschung, decke ich die unterschiedlichen Sichtweisen auf, die zum Einen zur Verweigerung von neuen Arbeitsweisen und zum Anderen zu Konflikten in den Teams führen können. Dieses Wissen vermittele ich darüberhinaus Praxisexperten: Trainer, Berater, Coaches, Scrum Master und Master für die Persönlichkeitsdiagnostik (Reiss/LUXX/ID37).

Persönliche Rückmeldungen

Gegenseitige Wertschätzung im Coaching und im Training istimmer eine grundlegende Voraussetzung für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Auf meinem ProvenExpert Profil erfahren Sie, welche Erkenntnisse Coachees, Teilnehmer, Trainer und Coaches für sich selbst mitgenommen haben.