· 

Methodenmix: das blinde Team Puzzle

Team- und Kommunikationsfähigkeit - unabhängig von Branchen oder Tätigkeitsbereichen - spielen im beruflichen Alltag eine wesentliche Rolle. Vor allem betrifft es die Menschen, die die Produktivität eines Unternehmens entscheidend beeinflussen.

 

Aus diesem Grund macht es für Trainer und Coaches Sinn, unterschiedliches Verhalten in der Zusammenarbeit bewertungsfrei zu visualisieren und gleichzeitig die Beweggründe dahinter zu vermitteln. Sachlich, ohne erhobenen Finger, im Austausch mit den Anderen und "lediglich" moderiert vom Trainer und Coach. 

 

ZUSAMMENFASSEND:

Nach dem Train-the-Training Zertifikatslehrgang haben WERTEkoffer Coaches mit dem folgenden Methodenmix die Möglichkeit, Verhalten in der Teamarbeit nachvollziehbar für alle aufzuzeigen. Sie können gezielt Impulse für die Akzeptanz anderer Vorgehens- und Verhaltensweisen setzen sowie gezielte Denk- und Verhaltensalternativen benennen.

 

VORAUSSETZUNG: 

Die Rollenverteilung ist abhängig vom Ergebnis der Aufstellungsarbeit für Teamfähigkeit und Entscheidungsfreude.  

Die Persönlichkeitsmerkmale aus dem WERTEkoffer:

"Entscheidungsfreude"         

Dieses Persönlichkeitsmerkmal gibt Hinweise auf die Unterschiede im Streben nach Kontrolle und Einfluss auf Personen und Vorgänge.

"Teamfähigkeit" 

Dieses Persönlichkeitsmerkmal gibt Hinweise auf die Unterschiede im Streben nach Unabhängigkeit von den Erwartungen und dem Einfluss anderer.

 

Rollenverteilung: 

Teamleiter                     = Teilnehmer mit hoher oder niedriger Ausprägung Entscheidungsfreude     

blindes Teammitglied  = Teilnehmer mit hoher oder niedriger Ausprägung Teamfähigkeit

blindes Teammitglied  = Teilnehmer mit hoher Ausprägung Entscheidungsfreude

 

DAS SETTING (benötigtes Material zwei 15-teilige Ravensburger Kinderpuzzle I 6 Augenmasken I 10 bis 12 Teilnehmer)

Zwei Teilnehmer werden vom Coach zu Teamleitern benannt, sechs werden ausgewählt zu "Kollegen". Zwei bis vier Teilnehmer sind Beobachter.

 

Nun wird der Kollegen-Gruppe folgendes Szenario beschrieben:

"Ihr seid ein Team aus dem produzierenden Gewerbe, es ist Winter 07.00 Uhr in der Früh. Für heute ist geplant, ein neues Gewerk zusammen zu bauen, das bereits verkauft ist und am nächsten Morgen übergeben werden muss. Als Experten stehen euch die beiden Kollegen beiseite, die in der Woche zuvor eine entsprechende Weiterbildung besucht haben, um dieses Gewerk erstellen zu können.

Da vorhin festgestellt wurde, dass aufgrund von Arbeiten an der Straße der Strom ausgefallen ist, ist es in der Produktionshalle stockfinster. Die verantwortliche Firma ist bereits bei der Fehlersuche, aber darauf warten können wir aufgrund der Dringlichkeit nicht.

Zum Glück habe ich zwei Nachtsichtbrillen in der Halle gefunden, die uns fürs erste weiterhelfen. Die beiden Kollegen erhalten diese Brillen und werden kurzfristig eure Augen sein. Jedes Team bearbeitet ein Teilgewerk, das zum Ende vereint und für den Kunden fertig gestellt wird. "

 

Zwei wichtige Teamregeln, die allen angesagt werden: 

"Als blinde Teams seid ihr weitestgehend auf euch gestellt. An euren Teamleiter dürft ihr fünf Fragen stellen, um weiterzukommen. Er oder Sie greift nur dann ein, wenn er von euch gefragt wird oder "Gefahr" in Verzug ist."

  

Letzte Vorbereitungen: 

Nun bekommen die sechs Teammitglieder Augenmasken aus dem WERTEkoffer, werden auf zwei Dreierteams verteilt und einem Experten zugeordnet. Nachdem die Masken aufgesetzt sind, legt der Coach die Puzzleteile und die dazugehörige Unterlage (Umfang Ravensburger Puzzle) auf je einen Arbeitstisch und vertauscht jeweils zwei Puzzleteile.

Die Teamleiter führen nun jeden Einzelnen des eigenen Teams vom Sitzplatz an einen von beiden Tischen. Inhaltlich wird der Experte nachdem die Masken aufgesetzt wurden, keinen verbalen Input geben. Auf dem Weg zum Arbeitstisch darf der blinde Kollege vor Hindernissen gewarnt werden, wenn möglich aber nur durch Körperkontakt.

 

Instruktion für die beiden Teamleiter außerhalb des Raums im Vorfeld:

Das komplette Setting und die Regeln werden erklärt. Betont wird der Hinweis, dass keine Hilfestellung darüber hinaus erlaubt ist, nur das Beantworten der fünf Fragen bzw. wenn es brenzlig wird z.B. vor Hindernissen im Raum, Tischkanten des Arbeitstisches etc. Zusätzlich erhalten die beiden Teamleiter den Hinweis, dass jeweils 2 Teile pro Puzzle vertauscht werden! Grund hierfür: letztendlich sind alle Vertreter EINES Teams, auch wenn sie aufgeteilt wurden! 

 

DIE DAUER - ohne Aufstellung:

Hängt von den Akteuren ab, i.d.R. 20 - 40 Minuten. Bemerkt der Coach, dass keine hilfreiche Kommunikation am Tisch stattfindet oder erste Frustration aufkommt, sollte das Setting aufgelöst werden.

 

NACHBESPRECHUNG:

Die Teams und Teamleiter werden befragt, wie es sich angefühlt hat, beispielsweise sich:

- auf andere verlassen zu müssen

- nicht einbringen zu dürfen (keinen Einfluss nehmen / keine Unterstützung)

- über das Reichen der Einzelteile andere berühren zu müssen

Und auch, wer hat sich - mit Reflexion aus der Aufstellungsarbeit - ggfs. bewusst anders verhalten, anders kommuniziert?

 

Die Beobachter werden gefragt, was in punkto Verhalten und Kommunikation aufgefallen ist:

- Wer hat die Führung übernommen?

- Wieviel wurde im Team für das weitere Vorgehen (ab)gesprochen?

- Wann und warum ist, sofern passiert, aus deren Sicht die Stimmung gekippt?

 

ANMERKUNG:

Auch bei kleineren Gruppen bis 8 Teilnehmer kann dieser Methodenmix angewandt werden. In diesem Fall wird es nur eine Gruppe geben mit einem Puzzle und zwei fehlenden Puzzleteilen.

Die Erkenntnisse dienen gleichzeitig als Grundlage für gezieltes Einzelcoaching im Nachgang.

ein angebot vom Coach für Coaches

Haben Sie eine Methode, die Sie gerne mit dem WERTEkoffer kombinieren möchten? Vereinbaren Sie einen Telefontermin mit mir und wir gehen in den kollegialen Austausch.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0